Ringschichtmischer CoriMix® für kontinuierlichen Betrieb von Lödige

  • Kompakte Anlage mit hoher Durchsatzleistung
  • Höchste Mischhomogenitäten
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Einfache Handhabung und Reinigung
  • Hohe Betriebssicherheit und Lebensdauer

3 Mischsysteme

Maschinentyp

Der CoriMix® ist ein horizontaler, schnelllaufender, kontinuierlich arbeitender Mischer für größere und große Durchsatzmengen, der speziell für die homogene Einmischung von flüssigen oder pastösen Komponenten in pulvrige Schüttgüter entwickelt wurde.

Das System basiert auf der hohen Drehzahl des Mischwerks mit einer Umfangsgeschwindigkeit der Mischwerkzeuge von bis zu 50 m/s; die daraus resultierende Zentrifugalkraft zwingt das Produkt in eine konzentrische Ringschicht entlang der Mischerwand. Das Produkt wird in dieser Ringschicht durch den Mischraum geschoben. Die Verweilzeit stellt sich je nach Füllgrad, Drehzahl, Geometrie und Einstellung der Mischwerkzeuge und der Durchsatzrate ein; sie ist extrem kurz verglichen mit einem kontinuierlichen Pflugscharmischer. Der Mischraum ist in unterschiedliche Zonen mit verschiedenen Mischwerkzeugen unterteilt.

Die gesamte Scherintensität im Prozess kann durch die Wahl und Einstellung der Mischwerkzeuge an die Anforderungen des Produktes angepasst werden. Die Gesamt-Friktionsbelastung der Produkte ist trotz der auf den ersten Blick durch die hohe Drehzahl enormen mechanischen Belastung gering, da diese durch die extrem kurze Verweilzeit in den meisten Fällen überkompensiert wird.

Flüssigkeiten werden direkt über spezielle Zugabesysteme in die Ringschicht eingeleitet – entweder von außen tangential durch die Trommelwand über Röhrchen oder innen über eine Hohlwelle mit speziellen Werkzeugen mit Austrittslöchern. Die Benetzung von Mischerwand und Welle wird weitestgehend vermieden. Der Verteilungseffekt kommt dem eines Düseneinsatzes gleich ohne die Gefahr der Verstopfung oder Störung des Düsnebels zu beinhalten. Auch relativ große Flüssigkeitsmengen können so problemlos zugemischt werden.

Bei der Zugabe von Flüssigkeit in Produkte, die mit der Flüssigkeit selbst klebrig werden oder auch zusätzliche Binder enthalten, kommt es automatisch zu einer Granulation des Produktes über Brückenbildung. Diese kann mehr oder weniger stark ausgeprägt sein. Es kommt dabei im Normalfall auch zu einer Erhöhung der Schüttdichte des nachfolgend wieder getrockneten Produktes. Die resultierende Korngröße stellt sich im Corimix in den meisten Fällen zwischen 100 µ und 1,5 mm ein; sie kann in Grenzen über die Flüssigkeitsmenge und Prozessparameter nach Wunsch gesteuert werden.

Das Coaten von Partikeln z.B. mit geschmolzenen Fetten ist im Ringschichtmischer sehr effektiv durchführbar. Das Abkühlen und Rekristallisieren muss dann in einer nachgeschalteten Maschine erfolgen.

Mischen, Dispergieren, Aufschließen, Benetzen, Beleimen, Verpasten, Verdichten, Granulieren, Agglomerieren, Rückvermischen.

  • ATEX-Konformität gem. 2014/34/EU-Richtlinie
  • Auswahl an produktberührten Werkstoffen
  • Auskleidung der Mischtrommel als Verschleiß-, Korrosions-, Antihaftschutz
  • Anwendungsspezifischer Einsatz von Mischelementen
  • Flüssigkeitszugabe über Hohlwelle oder über Injektoren tangential von außen
  • Temperiermantel
  • Verschleißschutz der Mischelemente

Downloads

Ringschichtmischer CoriMix® für kontinuierlichen Betrieb

Download PDF »

Wir sind für Sie da!