Nahrungsmittel

Lödige als Partner für die Nahrungsmittelindustrie

Lödige-Systeme bieten die erforderliche Misch- und Verfahrenspräzision für ein optimales Prozess-Design in einem breiten Produktionsspektrum. Zu unseren Kunden zählen die Brands der Branche. Unsere Systeme werden weltweit eingesetzt. Sie arbeiten effizient, wirtschaftlich und nach optimalen Lösungskonzepten. Systeme von Lödige für Prozesse in der Nahrungsmittelindustrie basieren auf der umfassenden Erfahrung im Bau von Mischern und Aufbereitungsanlagen für diese Branche. Sie sind abgesichert durch die aus unzähligen Versuchen erworbene verfahrenstechnische Kompetenz.

Eine Ausführung unserer Maschinen nach aktuellen internationalen Vorschriften für ein lebensmittelgerechtes hygienisches Design ist bei uns genau so selbstverständlich, wie die kunden- und produktspezifische Anpassung unserer Geräte und eine umfassende After-Sales Betreuung.

Verfahrenstechnische Lösungen

Mit einer Vielzahl verfahrenstechnischer Möglichkeiten können Lödige-Systeme für unterschiedlichste Produkte und Herstellungsschritte ausgelegt und eingesetzt werden. Dabei ist es neben dem klassischen Verfahrensschritt des Mischens möglich, die in der Lebensmittelindustrie meistens erforderlichen zusätzlichen Prozess-Schritte im Lödige-System zu kombinieren. Somit können z.B. arbeitsintensive Vormischungen entfallen. Alle im Folgenden aufgeführten Systeme sind sowohl in Produktionsgröße als auch im Labormaßstab erhältlich.

Diskontinuierliches Mischen und Granulieren im horizontalen Lödige-System


Die Erfindung des Pflugscharmischers hat die Misch- und Aufbereitungstechnik revolutioniert. Zahlreiche patentierte Innovationen basieren auf diesem System. Im Lödige-Mischer wird eine homogene Zufallsmischung in kürzester Mischzeit erzielt.

In einem liegenden, zylindrischen Mischbehälter rotieren als Mischelemente die auf einer horizontalen Welle in einer speziellen Systematik angeordneten Pflugschar®-Schaufeln. Die Größe, Anzahl, Positionierung, geometrische Form und Umfangsgeschwindigkeit der Mischwerkzeuge sind so aufeinander abgestimmt, dass sie die in den Behälter eingefüllten Komponenten in eine dreidimensionale Bewegung versetzen. Die so im Mischgut hervorgerufene Turbulenz - unter ständiger, totaler Erfassung des Materials durch die Mischwerkzeuge - lässt die Bildung toter oder bewegungsarmer Zonen nicht zu und bewirkt eine schnelle und exakte Vermischung. Durch die spezielle Formgebung der Mischelemente wird in der Radialbewegung das Mischgut wieder von der Trommelwand abgehoben und ein Quetschen der Partikel zwischen der Behälterwand und den Mischwerkzeugen vermieden. Das Schleuder- und Wirbelverfahren ist daher prädestiniert für die Durchführung von besonders schonenden Mischprozessen bei fragilen und wärmeempfindlichen Stoffen.

Bei besonderen Anwendungen oder speziellen Komponenteneigenschaften kann durch modifizierte, pflugscharähnliche Schaufeln dieser Effekt noch spezifischer erreicht werden. Bei speziellen Mischaufgaben- und besonders bei kombinierten Verfahren - kann es erforderlich werden, die Mischwirkung des Schleuderwerks zu unterstützen. Dies geschieht durch den Einsatz separat angetriebener, hochtourig rotierender Messerköpfe. Die kurze Mischzeit bei optimal angepasster Antriebsleistung sorgt für minimierten Energie-Verbrauch. Lödige Mischer sind wartungsarm und unterstützen durch diese Eigenschaft die hohe Verfügbarkeit der Produktionsanlage. Durch die gute Zugänglichkeit aller Mischerinnenteile wird der Aufwand für Reinigung und Inspektion merklich reduziert. Die Mischer können optional für WIP/ CIP angepasst werden und bieten somit auch bei mikrobiologisch kritischen Komponenten höchsten Hygienestandard.

Kontinuierliches Mischen und Granulieren im horizontalen System


Der kontinuierliche Pflugschar®-Mischer arbeitet ebenfalls nach dem von Lödige in die industrielle Mischtechnik eingeführten Schleuder- und Wirbelverfahren. Die Mischwerkzeuge werden spezifisch auf die jeweilige Aufgabenstellung abgestimmt. Die Durchsatzleistungen dieses Mischsystems sind hoch und können, abhängig von Verweilzeit, Füllgrad und Komponenteneigenschaften, variiert werden.

Durch die Vereinzelung der Partikel, ist auch im kontinuierlichen Prozess das Zumischen von Flüssigkeiten und eine Ummantelung von Partikel sehr gut möglich. Der kontinuierliche Prozess kann bei variierenden Füllgraden ohne Beeinträchtigung der Mischgüte gefahren werden. Die Mischwerkzeuge sind so eingestellt, dass für die Dauer der Verweilzeit eine ständige Rückvermischung stattfindet, bevor das fertige Mischgut über die Entleeröffnung der weiteren Verarbeitung zugeführt wird. Die Einstellung der Größe der Entleeröffnung mittels Schieber oder verstellbarem Wehr beeinflusst maßgeblich die Verweilzeit. Anlagenbedingte Dosierschwankungen können mit dem System gut kompensiert werden.

Diskontinuierliches Mischen und Granulieren im vertikalen Lödige-System


MGT-Mischgranulatoren sind standardisierte, allen Anforderungen an GMP/WIP-Design angepasste Systeme. Sie sind ausgesprochen reinigungsfreundlich und zeichnen sich durch extrem geringen Wartungsaufwand aus.

In einem vertikalen, zylindrischen Mischbehälter rotiert randgängig und in geringem Abstand zum Behälterboden ein dreiflügliges Mischwerkzeug. Die spezielle Form dieses Werkzeugs und dessen Umfangsgeschwindigkeit sind so aufeinander abgestimmt, dass das Mischgut in einen trombenförmigen Umlauf gebracht und dabei in horizontalen und vertikalen Ebenen beschleunigt wird. Diese Art der Produktbewegung bewirkt eine schnelle und intensive Vermischung selbst bei Komponenten, die hinsichtlich Körnung, Partikelform, Schüttgewicht und Oberflächenbeschaffenheit große Unterschiede aufweisen. Die hohen Mischgüten werden in kurzen Mischzeiten erreicht. Ein separat angetriebener Messerkopf dient - wenn das Mischgutverhalten es erfordert - zum Aufschließen von Verballungen, zur Durchführung einer gleichmäßigen Befeuchtung und zum Feuchtgranulieren. Der Granulierendpunkt kann dabei gezielt gesteuert werden. In der Baureihe S sind die MGT als Single-Pot-Machine“ mit beheizbarem Doppelmantel und Vakuumdesign für die Prozess-Schritte Mischen, Granulieren und Trocknen in einer Maschine ausgelegt.

Mischen und Aufbereiten im kontinuierlich arbeitenden Lödige-Ringschichtsystem


Der Lödige Ringschicht-Mischer Typ CoriMix® CM zeichnet sich durch ein breites Anwendungsspektrum für Misch-, Befeuchtungs-, Granulier- und Kompaktieraufgaben aus. Die Systeme produzieren eine gleichbleibende Produktqualität mit hohen Anteilen der spezifisch gewünschten Granulatgrößen.

Das System basiert auf der hohen Umfangsgeschwindigkeit des Mischwerkzeugs von bis zu 40m/s; die daraus resultierende Zentrifugalkraft zwingt das Produkt in eine Ringschicht. Im Profi der Ringschicht herrscht eine starke Mischintensität bedingt durch die hohe Differenzgeschwindigkeit zwischen den rotierenden, speziell geformten Mischwerkzeugen und der Mischerwand. Das Produkt wird pfropfenartig durch den Mischraum bewegt. Füllgrad und Drehzahl, die Geometrie und Einstellung der Mischwerkzeuge sowie die Mischbehälterlänge und der Volumendurchsatz beeinflussen die Verweilzeit. Das System bietet die Möglichkeit, den Mischraum in Zonen unterschiedlicher Scherintensität zu unterteilen; eine optimale Anpassung an die variierenden Produkteigenschaften wird somit ermöglicht. Flüssige Bestandteile werden direkt in die Ringschicht eingeleitet - dies sichert eine homogene Verteilung innerhalb der Mischung. Eine unerwünschte Benetzung der Mischwelle und der Mischerwand wird vermieden. CoriMix®-Systeme bieten durch die über die gesamte Länge aufklappbare Trommel optimale Reinigungsmöglichkeiten. Die hohen Durchsatzleistungen (z.B. CM 80 mit bis zu 5 m3/h) werden mit Anlagen in kompakter Bauweise erzielt.

Trocknen, Granulieren und Coaten im Wirbelschicht-Prozessor


Der Lödige Wirbelschicht-Prozessor LFP ermöglicht durch eine Vielzahl angebotener Optionen die individuelle Anpassung an ihre Produktionsanforderungen und die spezifischen Eigenschaften ihrer Produkte. Durch die abgestuften Baugrößen für Chargen von 0,1 bis 1800 kg ist eine optimale Kapazitätsfestlegung möglich.

Die mit dem LFP angebotene Wirbelschichttechnologie erzielt gleichmäßige, reproduzierbare Produktqualitäten bei schonender Produktbehandlung - und dies in sehr kurzen Prozesszeiten. Die Behandlung von pulverigen Stoffen bis zu rieselfähigen Produkten ist ebenso möglich wie die Trocknung feuchter Produkte. Das Coaten von Pulvern, Granulaten und Formlingen kann in diesem System ebenso erfolgen. Während des Prozesses wird warme Luft in definierter Menge und Strömungsgeschwindigkeit über den Produktbehälterboden (Conidur®-Boden) kontinuierlich in den Prozessor angesaugt. Das im Behälter vorgelegte Produkt beginnt zu fluidisieren und wird je nach Anwendung getrocknet oder benetzt und dadurch granuliert. Weiter besteht die Möglichkeit des Coatens von Pellets über tangential angeordnete Düsen oder durch die Verwendung eines Wurster-Einsatzes. Die integrierten Filter halten die Pulverpartikel zurück und führen sie durch permanente Abreinigung dem Prozess wieder zu.

Maschinen für die Nahrungsmittelindustrie

Für die verschiedenen verfahrenstechnischen Herstellungsschritte von Nahrungsmitteln bietet Lödige unterschiedliche Misch-, Granulier-, Trockungs-, Wirbelschicht-Systeme an. Eine Übersicht über die einzelnen für die Nahrungsmittelindustrie geeigneten Maschinen finden Sie im Folgenden.

 

Pflugscharmischer

Emulgier-System

Mischgranulatoren

Wirbelschicht-System

Nassmischer

Trockner

Anwendungen / Referenzen

Im Segment der Nahrungsmittelindustrie kann Lödige auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. In der nunmehr 70 jährigen Firmengeschichte konnte eine Vielzahl Maschinen für die unterschiedlichsten Applikationen am Markt platziert werden. Dabei machen die auf dem eigenentwickelten mechanischen Wirbelbettverfahren basierenden Pflugschar®-Mischer den Hauptanteil aus. Lödige Maschinen sind sowohl bei kleinen Familienunternehmen als auch bei Weltkonzernen mit Massenproduktion zuverlässige Komponenten der Produktionslinien. Oft können dabei prinzipiell unterschiedliche Prozessschritte in unseren Systemen kombiniert werden. Einen kleinen Auszug realisierter verfahrenstechnischer Anwendungen für die Nahrungsmittelindustrie finden Sie im Folgenden.

  • Kochfertige Trockensuppen
  • Backfertige Mehle / Backmischungen unter Zugabe von Fett und Lecithin
  • Gewürze / Speisesalze
  • Aromen / Geschmackstoffe
  • Instant-Getränke trocken und aromatisiert
  • Kaffee und Tee-Extrakte / Teemischungen
  • Nahrungsergänzungsmittel / Vitaminpräparate
  • Tabak
  • Süßwaren / Schokolade
  • Müsli / Cerealien
  • Milch- / Molkepulver / Babynahrung
  • Enzyme / Starterkulturen
  • Cremes / Dressings / Senf
  • Käse / Schmelzkäsemassen

Prospekt

  • Systemlösungen für die Lebensmittel-Industrie

    Download

Always the right mix

Always the right mix

Schließen
We have served over 30.000 projects world- wide - how may we help you? Select your language
Click on a country to view contact information.