fileadmin/user_upload/20181205_140229_V03.jpg

Lödige Pflugschar®-Mischer bei Sika nach 18 Jahren runderneuert

10. March 2020

Bei Sika Deutschland ist ein Pflugschar®-Mischer für Chargenbetrieb von Lödige Process Technology bereits seit 18 Jahren unermüdlich in der Baustoffherstellung im Einsatz. Jetzt wurde der in einem Mischturm verbaute Mischer vom Typ DBE direkt vor Ort komplett überarbeitet und so fit für weitere Aufgaben gemacht. Herzstück des Retrofit ist die neu konstruierte Dichtungsnut.
Das Unternehmen Sika ist führend in der Entwicklung und Herstellung von Produkten und Systemen zum Kleben, Dichten, Dämpfen, Verstärken und Schützen für die Bauindustrie und die industrielle Fertigung. Vor über 100 Jahren in der Schweiz gegründet, sind heute mehr als 24 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit für den Konzern tätig. Mit rund 2 300 Angestellten zählt die Sika in Deutschland zu den erfolgreichsten Unternehmen innerhalb des Sika Konzerns.

Innovationsmanagement und das Streben nach optimalen Lösungen und Qualitätsprodukten für den Kunden sind fest bei Sika verankert. Werte, für die auch Lödige Process Technology steht. Das 1938 in Paderborn gegründete Unternehmen ist ein weltweit führender Anbieter von Mischern, Coatern, Granulatoren, Trocknern und Reaktor-Systemen und hat mit der Erfindung des Pflugschar®-Mischers die Misch- und Aufbereitungstechnik revolutioniert. Im Laufe der über 80-jährigen Firmengeschichte wurden bereits 35 000 Maschinen an Kunden aus den Branchen Pharma, Nahrungsmittel und Kosmetik sowie Bau- und Kunststoffe, Chemie, Metallurgie, Cellulose, Stärke, Mineralien/Erze und Umwelt ausgeliefert.
Als es darum ging, einen bestehenden Lödige Pflugschar®-Mischer vom Typ DBE 4.200 zu optimieren, statt ihn zu ersetzten, war es für Sika und Lödige daher naheliegend, gemeinsam entsprechende Ideen zu entwickeln.
 

Wechselbare Dichtungsnut für den Baustoffmischer
Seit 2002 ist der Mischer bei Sika am Produktionsstandort Rosendahl im Kreis Coesfeld im Einsatz. In dieser Zeit hat er 800 000 Tonnen Baustoffe wie Fliesenkleber oder Estrich gemischt. Selbst bei einem für hohe Durchsätze konzipierten Mischer wie dem DBE bleiben Verschleißerscheinungen nach einer so langen Standzeit nicht aus. Statt die gesamte Maschine auszutauschen, entschied sich Sika für eine nachhaltige Lösung und beauftragte Lödige mit der Rundumerneuerung des Mischers inklusive Austausch der Trommel. Denn ein kompletter Austausch des in einem Mischturm verbauten DBE 4200 wäre mit höheren Kosten und Aufwand verbunden gewesen. Im Fokus des Retrofit stand besonders die Dichtungsnut an der Auslauföffnung der Trommel. Denn hier ist absolute Dichtigkeit gefordert, um bei einem Produktwechsel Kontaminationen zu vermeiden. Eine regelmäßige Aufarbeitung der eingeschweißten Dichtungsnut war aufgrund der hohen Durchsätze erforderlich, nahm bislang jedoch viel Zeit in Anspruch.
In enger Abstimmung mit den Verantwortlichen bei Sika entwickelten die Experten bei Lödige eine völlig neue Konstruktion für die Dichtungsnut. Schrauben statt Schweißen – so sieht die neue Lösung aus. Damit lässt sich die Dichtungsnut zukünftig innerhalb weniger Stunden tauschen. Reparatur- und Stillstandszeiten des Mischers werden so minimiert.
Im Zuge des Retrofit wurde eine neue Trommel mit neuer Dichtungsnut installiert. Alle anderen Mischerteile wie z.B. die Welle, Antrieb und Messerköpfe konnten trotz 18 Jahren Dauereinsatz erhalten werden. Die Maschine wurde im Gebäude zerlegt und wieder zusammengesetzt. Nach zwei Wochen war der Chargenmischer dann wieder bereit für den Einsatz. Bei Sika ist man von dem Ergebnis des Retrofit und der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit Lödige überzeugt. Die Überarbeitung eines weiteren Mischers ist auch bereits durchgeführt worden.
 

Zertifikate & Zulassungen

Bei der Erfüllung Ihrer Anforderungen überlassen wir nichts dem Zufall!

Wir lassen uns regelmäßig zertifizieren, bei anerkannten deutschen und internationalen Prüfstellen.

Mehr »

Wir sind für Sie da!